Geschichte


Der DFTV Goldau ist ein sehr junger Verein. Wurde er doch erst im Jahr 2008 gegründet.

Jedoch bereits im November 1930 gründeten ein paar sportliche Frauen aus Goldau den Damenturnverein Goldau. Die erste Präsidentin hiess Trudi Matter. Einige Monate später hat sich der Vorstand für die Aufnahme in diverse Verbände beworben. Mit 10 Turnerinnen ist der Verein Mitglied des Innerschweizer Turnverbandes, des Schweiz. Frauenturnverbandes sowie des Eidg. Turnvereines geworden. Laut Kassabuch wurde zu dieser Zeit kein Jahresbeitrag, sondern jeweils ein Monatsbeitrag von 70 Rappen eingezogen, was einen Jahresbeitrag von Fr. 8.40 ausmachte. Mit Karl Gloor hatten die damaligen Turnerinnen einen ausgezeichneten Leiter. Schriftliche Entschuldigungen bei Fernbleiben der Turnstunden sowie Dankesschreiben von Seiten der Turnerinnen an ihren Leiter sind Zeugen von einem interessanten und intensiven Turnbetrieb. Auch das Spiel kam in diesen Anfangszeiten nicht zu kurz. Der erste Korbball wurde im Jahre 1932 angeschafft und mit dem DTV Schwyz sind schon in dieser Zeit Trainings-Korbballspiele ausgetragen worden. Dankesschreiben vom Einwohner-Verein Goldau zeigen, dass der Damenturnverein Goldau schon in den ersten Jahren seines Bestehens an etlichen 1. Augustfeiern mit "prächtigen Darbietungen" wie "Schreit- und Hüpfreigen" teilnahm. Von der 1. Turnfahrt, die auf den Stoos führte, lesen wir im Jahre 1934. 1936 besuchte der DTV Goldau das Turnfest in Winterthur. 1938 übernahm Herr Josef Städelin die Leitung des DTV, die er über 20 Jahre inne hatte. Während dieser Zeit hat er den Turnverein vorbildlich und mit viel Idealismus geführt. Josef, und seine Frau, Frieda Städelin, hatten während diesen Jahren manchen Kampf auszufechten, in früheren Jahren war das Frauenturnen in gewissen Kantonen noch sehr umstritten. Da es einigen Turnerinnen im Damenturnverein zu streng wurde, gründete man 1946 zusätzlich den Frauenturnverein Goldau.

Beide Vereine wurden fortan separat geführt. In den folgenden Jahren besuchte man mit mehr oder weniger Erfolg Turnfeste. Regionale, Kantonale und erst recht die Eidgenössischen durften auf dem Jahresprogramm nicht fehlen. Ein Erfolg aus sportlicher Sicht, war sicherlich der Turnfestsieg des DTV im Jahre 1984 in Winterthur. An so manchem Turnerchränzli haben die Damen des FTV und des DTV mit Ihren originellen und zum Teil sehr bunten Darbietungen geglänzt. In den letzten Jahren taten sich die beiden Goldauer Turnvereine immer mehr zusammen und man besuchte gemeinsam Turnfeste und auch gesellschaftliche Anlässe wurden miteinander durchgeführt. Im März 2008 fusionierten die beiden Vereine DTV und FTV zum DFTV Goldau.

Die Zukunft gehört aber der Turnerjugend von Goldau. Seit der Übernahme der Jugendsport Gruppe Goldau, heute Mädchenriege Goldau, im Jahre 1997, gehören diese sportlichen Mädchen ebenfalls dem DTV an. Dank diesem Turnernachwuchs, welchem über 80 Mädchen angehören, darf der DFTV Goldau zuversichtlich in die Zukunft blicken.